Pilgertag in Bruchhausen-Vilsen

März 31, 2019

  Bei strahlendem Frühlingswetter haben wir uns mit einem leckeren Süppchen im Magen, mit geistlichem Input im Herzen und nach einer kleinen Andacht in der Vilser Kirche mit 29 „Eintagspilgern“ am Sonntag Mittag, dem 31. März, auf einen Rundpilgerweg gemacht.

 Die Strecke begann an der St. Cyriakuskirche und folgte dem Mönchswanderweg über Homfeld, an der Klostermühle vorbei.
 Weiter ging es mit einem kleinen Bibelzuspruch für jeden im Schweigen durchs Rutental, bis wir hinter der Wöpser Sandkuhle Pause machten.
Hier konnten wir am idyllischen Waldrand den Blick über die frische Frühlingslandschaft schweifen lassen, das mitgebrachte Butterbrot verzehren und uns im Gespräch näher kommen.
Sehr anregend war es, Menschen kennenzulernen, die sich zu diesem Weg auch von Syke, Nienburg, Bremen und aus der näheren Umgegend zu uns, von der Kirchengemeinde Bruchhausen und Vilsen gesellten.
 Nachdem wir über den Wöpser Kirchweg nach 10,5 km Gesamtwegeslänge wieder an der Vilser Kirche ankamen und den Segen nach der Andacht empfingen, konnten wir müde und zufrieden nach Hause gehen.
Für jeden Teilnehmer gab es eine Rose zum Abschied, die ein liebes Gemeindeglied spendete und ein Kärtchen der Kirchengemeinde Vilsen zum Andenken an diesen schönen Tag.
Der positive Zuspruch ermutigte uns vom Organisationsteam, diesen Tag am 15. September zu wiederholen. Unser Ziel ist es, Pilgertage vor Ort anzubieten, damit wir unsere schöne Landschaft hier genießen können und keine langen Anfahrtswege haben.

Was ist eigentlich der Weltgebetstag?

März 2, 2019

Der Weltgebetstag ist tatsächlich ein weltumspannender Termin, denn an jedem ersten Freitag im März stellen sich die Christinnen eines Landes den über 120 teilnehmenden Ländern in einem Gottesdienst vor: Was ist das für ein Land, in dem sie wohnen? Welche Lieder werden bei uns gesungen? Die Chancen und Probleme von Christen und Nichtchristen im Land werden anhand von persönlichen Erfahrungsberichten nahegebracht.

2019 war Slowenien das Schwerpunktland und die Vilser St. Cyriakus Kirche einer der ungezählten Austragungsorte auf der ganzen Welt:

 Das Vorbereitungsteam hatte für das leibliche Wohl slowenische Rezepte zusammengetragen und gekocht. Vor allem aber war der Altarbereich mit Tischen und Stühlen zu einem Tischgottesdienst vorbereitet worden.

Plakatwände zeigten Hintergründe zu Slowenien und stellten die Personen vor, die sich während des Gottesdienstes mit Erfahrungsberichten zu Wort melden werden.

 

Das Vorbereitungsteam leitete durch den aus Slowenien vorbereiteten Gottesdienstablauf. Viele slowenische Lieder ermöglichten auch einen musikalischen Zugang zu diesem noch jungen Land.

So kamen wir den Mitmenschen in Slowenien ganz nahe: Die vielfältige Landschaft zwischen Adriaküste und Alpengipfel, familiäre Alkoholprobleme, Erinnerungen an Benachteiligungen von Christen während der kommunistischen Herrschaft im Vielvölkerstaat Jugoslawien, aber auch das aktuelle Zusammenleben von Menschen ganz unterschiedlicher Prägung in einem kleinen Land an der Schnittstelle zwischen Mitteleuropa, Balkan, Italien und Ungarn.

Im Anschluss an den Gottesdienst genossen wir dann noch eine Reihe slowenischer Spezialitäten: Wein, Suppen, Nußkranz, Lebkuchen und Weintrauben. Vielen Dank an das Vorbereitungsteam!

Übrigens: Am 7. März 2020 um 19:30 Uhr wird das afrikanische Land Simbabwe den nächsten Weltgebetstag ausrichten. Treffen werden wir uns dann nicht in der St. Cyriakus-Kirche sondern in der katholischen Kirche oder in Bruchhausen, denn der Weltgebetstag ist auch in Bruchhausen-Vilsen ökumenisch.

Gruppen

In unseren Gemeinden treffen sich über 30 Gruppen und Kreise. Trauen Sie sich einfach mal herein!
mehr...

Gottesdienste

Die Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen haben ein buntes Programm an verschiedenen Gottesdiensten. Neugierig? Hier geht es zur Übersicht
mehr...

Sprüche und Gebete

Besondere Wegmarken im Leben verdienen einen persönlichen Zuspruch. Hier gibt es Vorschläge für Tauf,- Konfirmations- und Trausprüche!
mehr...